Variations 16

translatio

hg. Ariane Lüthi, Boris Previsic, Christian Villiger

Die vorliegende Nummer beleuchtet synchron und diachron das Phänomen des Kulturtransfers. Translatio wird dabei in doppelter Weise verstanden: Die Beiträge untersuchen einerseits Fragen der literarischen Übersetzung, andererseits Phänomene der Überlieferung und Traditionsbildung. Gefragt wird nach dem spezifischen Wissen, das durch Übersetzung, Adaptation und Transformation entsteht. Problematisiert wird aber auch die Bedeutung von ‚Kultur’ und ‚Transfer’ selbst. Mit der übersetzungstheoretischen Einsicht der diametral entgegengesetzten Pole von Unübersetzbarkeit und poetischer Idealsprache erkennt man Modelle von Kulturtransfer, die jegliche Hierarchisierung vermeiden und Kulturen als hybride Räume charakterisieren – in welchen sich das Eigene ständig mit dem so genannten Anderen durchmischt.

Abstracts

Thematische Beiträge

Bernhard Böschenstein: Die Dichter der neuen Sprache. Von Klopstock zu Celan. Eine Skizze

Felix Philipp Ingold: Praxis und Kritik der literarischen Nachübersetzung

Angela Oster: ‚Fundamente‘ der translatio bei Dante und Petrarca

Dominique Brancher: Les « secrets » des femmes révélés. Enjeux de la traduction du savoir gynécologique en français (13e–16e siècles)

Arno Renken: « Vous parlez pour les autres et ils pensent pour vous? ». La traduction et l’étrangeté de la philosophie

Christophe Bourquin: Die Übertragung der Übertragung. Die Entführungen und Die Buhlschwester des Jakob Michael Reinhold Lenz

Monika Kasper: “Everything continues but there were interruptions”. Gertrude Steins Portrait von Picasso

Felix Christen: Verhältnisse. Heideggers „Bemerkung zum Übersetzen“

Steven D. Spalding: Transatlantic Translatio: The Strange Case of the French New Novel in the United States

Christa Baumberger: Literaturvermittlung und Kulturtransfer. Das Jahrbuch Viceversa Literatur Littérature Letteratura

Forum

Arnaud Buchs: Diderot penseur de l’image. Des origines du langage à celles de l’esthétique dans la Lettre sur les sourds et les muets

Sabine Schneider: Bildlöschung. Stifters Schneelandschaften und die Aporien realistischen Erzählens

Reto Zöllner: Vers une écriture chromatique. Couleurs et peinture chez Ramuz

Literarische und künstlerische Beiträge

Bertrand Degott: Poème et traduction

Paul de Roux: Poems from À la dérobée (Translated by Stephen Romer)

Anamaria Novak: Fragmente

Juliane Schröter: Zeichnungen

Eben Wood: They don’t sleep anymore on the beach

Igor Livant: Das jüdische Glück (Aus dem Russischen von Judith Schifferle)

Oleg Ljubkiwskij: Czernowitz

Rezensionen