Variations 8

Fleisch / La chair / Flesh

hg. Sylvie Jeanneret,
 Sonja Kolberg,
 Sabina Müller

"Fleisch": mit diesem Begriff entfaltet sich eine Palette unterschiedlichster Bedeutungen, die vom tierischen Nahrungsmittel und den damit verbundenen Bedenken des heutigen Konsumenten bis hin zum menschlichen Fleisch als Ort der Lust und der Sünde, und somit zum unlösbaren Konflikt zwischen Geist und Materie reicht. Die traditionellen Vorstellungen von der Opposition zwischen Fleisch und Geist erfahren in dieser Nummer überraschende Umdeutungen: nicht das Wort wird Fleisch, sondern der Körper Text, statt der Sinnlichkeit ist es die Reflexion, die Lust verschafft, und an die Stelle der angeblichen Sinnesfeindlichkeit des Christentums tritt eine befreiendere Vorstellung des Sexuellen. Der Geist ist willig - und das Fleisch auch.

Thematische Beiträge

Susanne Gramatzki: Die 'Wahrheit' des Körpers und die 'Unwahrheit' der Rede. Zur Körper-Sprache in Choderlos de Laclos' Les Liaisons dangereuses

Pierre Bühler: La chair - entre religion et morale

Sonja Kolberg: Vom "sinnlichen" zum "reflektierten" Genuss. Der Verführer in Sören Kierkegaards Entweder-Oder

Kai Nonnenmacher: La palette éblouissante de la chair: Edmond et Jules de Goncourt

David Ratmoko: Ein Beitrag zur Kulturgeschichte des Fleisches

Johannes Binotto: Das revoltierende Fleisch. Foucault, Deleuze, Cronenberg und der menschliche Körper

Thomas Stein: The Remains of the Cannibals. Perspectives on Contemporary Italian Fiction (Ammaniti and Scarpa)

Literarische Texte und Bilder

Sonja Wyss: Fotos (mit einem Begleittext von Alex de Vries)

Kevin Bailey: Poems

Duane Cramer: Nick Beyeler

Sylvie Jeanneret: Encore une fois Nick Beyeler XXX

Ian H. Magedera/Martin Reiterer: Meat in the Bag / Fleisch in der Tasche. Ein Dialog zwischen Liverpool und Wien

Rezensionen und Tagungsberichte